Going live in 5.4.3.2.

So having uploaded the app and got the approval from apple, what more could step between us and instant riches, fame and jet setting of to the Caribbean for the weekend, because, seriously, what else would you do. Well we missed a small detail that has far reaching consequences.

A small trivial detail,  like the tax authorities should know what we’re doing. More importantly I suppose, is that we want the tax authorities to know what we’re doing. We want to trade and for all our intents and purposes, we need a VAT  Number. With this number we will be able to set up proper contracts  bill correctly.

Well both of us have had very limited experience with the tax authorities. Heck working through my tax forms (hoping for a nice return) simply feels like a months worth of work. But company taxes, wow,  we were faced with the choice of getting a tax advisor,  an outlay that frankly we don’t want, or do it ourselves. My current understanding of the tax rules is like giving me a greek dictionary and 10 minutes in dark room, with the expectation that I can speak greek afterwards.  I have the feeling that learning it all might sound like the fast and the furious, but the output is more the speed of continental drift.

So long story. Short. Finance forms are at the tax office waiting for approval. When we have the VAT Nr. we will be fiiiiiinaaaallllyyy ready to go. Watch this space.

 

Sommerloch

Seit dem letzten Update sind einige Tage vergangen. Was soll ich sagen. Das Sommerloch ist da. Wir waren zeitversetzt im Urlaub und haben es uns gut gehen lassen.

Zugeben müssen wir aber auch, dass wir auf ein wichtige Unterlagen warten ohne die wir quasi noch nicht aktiv werden können.

 

Wir haben die Zeit genossen und kommen so langsam wieder in den Alltagsmodus zurück.

Übersetzungen und Sprachdateien

Mir ist bei besten Willen kein besserer Titel eingefallen. Letztlich geht es um Mehrsprachigkeit. Im konkreten Fall um die App putzich.

Die Integration mehrerer Sprachen ist nahezu immer gleich. Es gibt Platzhalter und die werden aus entsprechenden Sprachdateien gelesen.

Xcode kann hier manchmal eine Spassbremse sein, frei nach dem Motto „ich weiß wo der Fehler ist, aber ich sage es Dir nicht“.

Man findet unzählige Hinweise, die einem weiterhelfen sollen, was aber oft ins Leere führt. Der Fehler ist aber meist derselbe. Entweder ein Semikolon vergessen oder zuviel, ein Anführungszeichen vergessen oder zuviel oder eine Kombination aus beidem. Das dann noch mehrfach in der Sprachdatei und man hat richtig Spass.

Hat man dann alles endlich gefunden sollte man final noch prüfen, ob alle Platzhalter in den Sprachdateien vorhanden sind.

Ich hörte davon, dass es wohl schon vorgekommen sein soll, das jemand ein oder mehrere Platzhalter vergessen hat.

Ein paar Befehle können dabei helfen, genau solche Probleme zu finden. Zunächst gilt es die Schlüssel zu ermitteln (cut …), danach nur die Schlüssel und alles andere Verwerfen (grep…) und zu guter Letzt noch sortieren (sort…).

cut -d= -f1 <Spracheverzeichnis>/Localizable.strings | grep -e ^\" | sort > <sprachdatei>.txt

Das macht man für alle Sprachdateien und kann diese dann vergleichen (diff).

diff <sprachdatei1> <sprachdatei2>

Heraus kommt dann u. U. sowas

12a13,14
> "authemail"
> "authname"

Aktuell durchleben wir gerade einige der oben geschilderten Probleme. Wir sind aber fast durch und hoffentlich bald mit den Übersetzungen fertig.

Putzich wird es zu Beginn in Deutsch und Englisch geben. Wir möchten gerne weitere Sprachen integrieren. Falls uns jemand hierbei unterstützen möchten, dann bitte kurze Kontaktaufnahme und wir können alles weitere besprechen.

That escalated quickly !

Es ist nun soweit. Der Gründungsprozess ist durchlaufen und nun beginnen die Restarbeiten um alles auf Firmenkonten umzustellen.

Ehrlich gesagt hatte ich nicht mit so großen Schwierigkeiten gerechnet, aber es kommt ja immer anders.

Die wohl größten Probleme an diesem Abend waren kein Zugriff mehr auf unser EMail Konto und Probleme mit dem Entwicklerkonto bei Apple.

Aber der Reihe nach.

Vom privaten Testaccount die Builds auf den Firmenaccount zu ziehen kann ja nicht so problematisch sein. Mit einem Namenskonflikt habe ich am wenigsten gerechnet.

Nachdem ich die Freigabe für den Namen (an mich selbst) beantragt hatte, fiel mir eine triviale Lösung ein; ich kann noch nicht freigegebene apps zwar nicht entfernen, aber ich kann den Namen ändern. That’s it!

Danach war dieses Problem behoben. Die externen Tester wurden aus der Beta entfernt und benachrichtigt, wie weiter vorgegangen wird.

Zwischendurch hat unser EMail Konto den Zugriff verweigert, was kurz für hektisches Treiben gesorgt hat.

Nachdem wir den Support kontaktiert hatten, konnte das Problem aber schnell gelöst werden. Auch hier ein herzliches Dankeschön.

Was passiert nun als nächstes ? Der Release Candidate ist fertig und wird intern nochmals intensiv getestet bevor wir dann putzich auf die Menschheit loslassen.

 

 

 

Kurzes Update zu putzich

Lange war es etwas still um putzich. Das liegt zum einen an der Firmengründung, die sehr viel Organisatorisches mit sich bringt.

 

Der Hauptgrund jedoch ist die Tatsache, dass wir die komplette App umgeschrieben haben. Nahezu jeder Bereich wurde neu designed und angepasst. Wir haben viele Iterationsstufen durchlaufen. Neue Ideen mit reingebracht und teilweise wieder verworfen. Leider sind dadurch an einigen Stellen Konfigurationen und Ansichten entstanden, die vom Kontext dorthin nicht passen oder generell nicht mehr relevant waren. Um den Code möglichst sauber und wartbar zu halten, haben wir beschlossen anstelle eines refactoring, die Codebase neu zu schreiben. Vieles konnte aber auch wiederverwendet werden, sodass der Aufwand sich in Grenzen hielt.

Herausgekommen ist eine intuitivere Anwendung, die in sich klarere Formen hat und noch mehr Spaß macht.

Aber nicht nur die App sondern auch im Backend wurde ordentlich gewerkelt. Andere Datenbank, mehr Tests und optimierte Requests sind das Ergebnis. Auch das Thema Sicherheit ist uns wichtig und daher wird das Backend nur noch über https angesprochen.

Die App wird in den nächsten Tagen unter den Testern verteilt und läuft intern als Release Candidate 1.

Die Landingpage wurde bereits aktualisiert.

Für die Detailverliebten unter euch hier eine kurze Liste der Änderungen:

  • neues Icon
  • fast jeder Bereich wurde neu bzw. umgeschrieben
  • Ansichten überarbeitet
  • Einige Bilder der Aktionen ausgetauscht
  • Neues Statistik Framework (selbst geschrieben)
  • Neuer Fataler Fehler Screen hinzugefügt
  • Wartungsmodus aktualisiert sich nun selbst
  • Neue HTML Emails vom System
  • Meldungen vom System in der Timeline je nach Zeit und Aktion
  • Ausgewählter Tag wird in Timeline und Aktionen angezeigt
  • Möglichkeit Aktionen für vergangene Tage hinzuzufügen
  • Neue leere Timeline mit Animation
  • Beschreibung für jede Aktion und neuer Screen auf Long Press event
  • Erfassen einer Zeitdauer für die Aktionen
  • Backend komplett auf andere Datenbank umgeschrieben
  • Backend neue Requests erstellt und Fehlerbereinigungen

Progress, roadworks ahead.

Company Update:

We are now in what we believe are the final stages in getting the company properly formed. Heres a brief update on where we currently stand.

Completed issues:

  • We’ve sorted out the Notary and got the official founding documents back from them
  • Got the company bank acct sorted out. Thank you for Fidor bank for making this as painless as possible,  Company bank accounts can cost you alot of money, who knew.
  • The Companies Nr has applied and payed for (we’re now only waiting for the official reply together with our company nr )  Without this we can’t trade. 
  • Filled in the Questionnaire for the inland revenue.
  • Created a dev account for apple,

Open Issues:

  • Enrolled in apple development program (as soon as we have our company nr)
  • Register the company with the responsible authority (Need to check if this is done automatically through all the other paperwork)
  • Get VAT Nr. from Inland revenue
  • Find a Tax advisor – take tax advice

Each step of this is taking time. Not because we work particularly slow, but because this is done in our spare time and we want to be really sure of what we are doing.

I hope that by the end of the week we will have our companies nr and then the fun can begin.

Designable

Während der Implementierung werden in der Regel auch viele eigene Ansichten erstellt, die dann dynamisch weitere Kontrollelemente erzeugen.

Das ist immer mit zeitlichem Aufwand verbunden, da man erst kompilieren und das Ergebnis dann erst im Simulator sieht. Es geht jedoch auch einfacher; mit @IBDesignable.

Das Feature gibt es schon eine Ganze Weile und ist eine unglaublich Hilfe bei der Entwicklung, da man schon im Interface Builder das Ergebnis sehen kann.

 

Hierzu vor der Klasse die Annotation @IBDesignable angeben. Um entsprechende Daten zu definieren, die nur für den Interface Builder gelten gibt es die Funktion prepareForInterfaceBuilder.

Wie oben  zu sehen kann man hier alle Vorbereitungen treffen.

 

epilepsietagebuch

Viele Menschen leiden an Epilepsie. Die Krankheit selbst, hat unglaublich viele Facetten und ist je nach Art auch teilweise unberechenbar.

Jeder der Epilepsie hat, ist auf Medikamente angewiesen.  Meist bleibt es nicht nur bei einem Medikament und oft muss auch hier wieder von Zeit zu Zeit die Dosierung neu eingestellt werden.

Viele Apps die sich mit Epilepsie beschäftigen verfolgen das Ziel, epileptische Anfälle zu erkennen und dann entsprechend zu reagieren. Das epilepsietagebuch verfolgt, wie der Name schon vermuten lässt ein anderes Ziel, nämlich die Protokollierung der Anfälle und der Medikation.

Da wir in der Familie selber betroffen sind, überlegte ich schon eine Ganze Weile so eine App zu entwickeln. Nun ist es endlich soweit und die Entwicklung wurde gestartet…

Zur Website

So, wheres the App?

We’ve been busy focussing on getting everything done which is required to setup a business, which has sort of pushed the development of the App to one side. On top of that we picked up a side project which is keeping the coding side busy. None of this is particularly bad per se, but it does give the feeling that the putzich development has slowed down somewhat.

What is has allowed me to do is to resharpen my focus on Putzich. In the times of stability where there are no major changes , I can get a better feeling for the long term use. Since Putzich is now well over six months old since its initial conception, I can think about what is there that I still like – a lot, and what feels off, stale or not quite finished.

So the good news is I’m really happy with the interface and how we gain user interaction. Its still feels simple and fluid. There is nothing that gets in the way and its all just where it should be. Great.

Where i’m not so happy is putztichs medium to long term appeal. I don’t feel there is enough coming back from the app to keep a persons interest for longer than a week. So this is the area we need to focus on. What is going to make it enjoyable for the user, and enriching enough for me to ensure that I want to come back and open the app each day.

Here’s our dilemma then. The App as it stands is ready. We could publish today and start marketing it. However the feeling is that this is not at its true potential. Even though the app is still fun to use,  we want to invest time in it to make it the best we can. If putzich is our showcase model, then of course it needs to be with all the bells and whistles. This takes time, but only then, when I think we’re happy, should  it be published. As a reader and a potential user, you deserve nothing less.

Privates Konto in Putzich

Solange wir noch mitten in der Gründung sind können wir ja auch einfach noch neue Features in unsere putzich app einbauen.

Die Privatsphäre jedes Benutzers liegt uns am Herzen und so gibt es nun in der app auch die Möglichkeit, sein Konto zu schützen. Ein Benutzer mit einem geschützten Konto kann nur auf dessen Freigabe in die Freundesliste hinzugefügt werden.

Hier ein paar Screens aus dem Simulator. Mittlerweile ist die Version für unsere Tester verfügbar und freigegeben.

Wer immer noch kein Tester ist und es gerne sein möchte, der kann sich nach wie vor auf unserer Landingpage eintragen.